Mit dem Zug quer durch Afrika

22.-25.11.2013 Kpiri Mposhi, Zambia → Dar es Salam, Tanzania
Wir fahren mit dem „Tazara Liberty Train“ quer durch den halben Kontinent – 1.860km von Zambia bis Dar es Salam. Die Zuglinie wurde in den 70er-Jahren durch China im Rahmen von Entwicklungshilfe erbaut und dient vorrangig dem Güterverkehr. Zweimal pro Woche fährt ein Personenzug im „Mofa-Tempo“ über die holprige Strecke – auf der Versorgungsader werden Personen, Hühner oder Bananenstauden an jede noch so kleine Ortschaft transportiert. Diese Zugfahrt ist die erste unseres Reisejahres(!) – und nicht nur dadurch etwas besonderes… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrika, Tanzania, Zambia | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Tikondane: Mithelfen im „wirklichen“ Afrika

06.-20.11.2013, Katete, Zambia
Wir erfahren durch andere Reisende über Tikondane, einem kleinen Gemeindezentrum in Zambia, in dem Unterstützungsprojekte wie u.a. Schulbildung für Kinder aus armen Familien, Ausbildung für Kleinbauern und AIDS-Betreuung laufen. Hier wird nicht auf eine große internationale Hilfsorganisation gesetzt, sondern auf Eigeninitiative. Motto: Helfen zur Selbsthilfe.

Während unseres Reisejahres haben wir oft darüber nachgedacht, als Freiwillige soziale Arbeit zu leisten. Einer der Hinderungsgründe bislang: die von den Hilfseinrichtungen geforderte Mindestverpflichtung für 3 Monate oder mehr. In „Tiko“ gibt es diese Beschränkung nicht: per Email antwortet man uns, das unsere Mitarbeit auch für einen Zeitraum von 2 Wochen herzlich willkommen ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrika, Zambia | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

South Luangwa – wenn dem Wasserbüffel die Stunde schlägt

02.-05.11.2013 South Luangwa Nationalpark, Zambia
Wir können einfach nicht genug vom „Wildlife-Watching“ bekommen. Ausspähen & Beobachten von Großwild in freier Natur, von Wildhütern über das Zusammenspiel der Tierwelt zu lernen – all das macht uns unwahrscheinlich viel Spaß.

Der South Luangwa Nationalpark in Zambia gilt als einer der schönsten in Afrika. Wir buchen einen Aufenthalt in einer kleinen Lodge, die Safaris zu Fuß bzw. per Geländewagen in Gruppen mit max. 4 Personen anbietet. Motto: die Tierwelt so wenig wie möglich stören & so nahe wie möglich herankommen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrika, Zambia | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Zimbabwe – Farbe weiß verboten?

18. – 31.10.2013, Quer durch Zimbabwe
Wir verabschieden uns in Victoria Falls von unserer Overland-Reisegruppe, und sind ab sofort wieder „auf eigene Faust“ unterwegs. Mit dem Überlandbus geht es weiter in die Provinzhauptstadt Bulawayo, um Zimbabwe abseits vom Touristenrummel kennenzulernen. Kurz nach Abfahrt nimmt der Busbegleiter das Mikrofon in die Hand und betet minutenlang – Schwerpunkt des Gebets sind Fürbitten für die Sicherheit der Fahrgäste sowie eine Andacht für die Seelen der Verkehrsopfer. Wir sind vorgewarnt: die Menschen in Zimbabwe sind sehr religiös – zudem merken wir rasch: aufgrund der Fahrweise und (Beladungs)-Zustand der Fahrzeuge sind Gebete durchaus sinnvoll. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrika, Zimbabwe | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Okawango Delta: Vollkontakt mit Großwild

12.-15.10.2013 Okawango Delta & Chobe Nationalpark, Botswana
Ryan begrüßt uns herzlich per Handschlag „Mal sehen ob wir heute Wild sehen. Die Chancen sind gut, aber versprechen kann ich natürlich nichts…“. Wir besteigen das kleine Cessna-Sportflugzeug für einen Rundflug über eins der berühmtesten Naturschutzgebiete Afrikas – dem weit verzweigten Flussdelta des Okawango. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrika, Botswana | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Etosha – wo jeder Zoo neidisch wäre

09.10.-11.10.2013 Etosha Nationalpark, Namibia
Weiter geht’s mit dem Truck durch die Nambibianische Wüste. Aufstehen um 5.30h, Zelt abbauen, Gepäck und Ausrüstung in den LKW verstauen, schnelles Frühstück. Anschließend fahren wir 5 – 6 Stunden lang durch Hitze (40° im Bus) und Staub. Die Moral der Reise-Truppe hat in den letzten Tagen aufgrund der Strapazen etwas gelitten. Wir erreichen den Etosha-Park, einen der bekanntesten Nationalparks im südlichen Afrika – und sollen für die Anstrengungen der letzten Tage reichlich belohnt werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrika, Namibia | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Etosha – wo jeder Zoo neidisch wäre

Durch den Staub der Namib-Wüste

29.09.-08.10.2013, Kapstadt, Südafrika – Spitzkoppe, Namibia
Hufgeräusche lassen uns mitten in der Nacht aufschrecken: eine Herde unbekannter Tiere zieht dicht an unserem Zelt vorbei. Zebras? Antilopen? Oreks? Bis wir einen Blick aus dem Moskitonetz wagen können, ist die Herdenwanderung schon vorbei – und wir bleiben im Ungewissen.

Der Wecker klingelt um 4.30h. Etwas gerädert schütteln wir den Sand aus unserem Schlafsack und brechen unser Bush-Camp „Solitaire“ in der Namib-Wüste mit Hilfe von Taschenlampen ab. Wir starten früh, um von der 170 Meter hohen Düne „45“ aus den Sonnenaufgang auf die Wüste zu erleben. Der steile Aufstieg auf den Sandhügel verlangt einiges ab: ständig rutschen wir auf dem windigen Grat und sinken ein. Wir sind mittendrin auf unserer 5.600 km Tour mit dem Allrad-LKW von Kapstadt bis zu den Victoria-Falls… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrika, Namibia | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Am westlichen Kap

11.09.-28.09.2013, Rund um Kapstadt, Südafrika
Nach der Landung in Johannesburg kurieren wir den Jetlag im Garten unseres Hotels aus. Die Hotelanlage ist mit doppelten Schranken, hohen Mauern und Elektrozäunen gesichert: Jo’burg gilt als Brennpunkt für Armut & Kriminalität. Wir haben schon im Vorfeld beschlossen, nach nur 3 Nächten weiter ans Kap zu fliegen.

Zuvor besuchen wir das Apartheid-Museum. An der Kasse werden wir per Zufallsmechanismus „klassifiziert“: Lutz ist „schwarz“, Sylvia ist „weiß“. Wir müssen das Museum durch getrennte Eingänge betreten, besuchen anfangs unterschiedliche Räume. Die Ausmaße der Unterdrückung und ihrer perversen Logik geht uns unter die Haut. Seit fast 20 Jahren ist das Apartheid-System abgeschafft… wir sind gespannt darauf zu erleben wie die Menschen in Südafrika heute (miteinander) leben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrika, Südafrika | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Sydney

04.-11.09.2013, Sydney, Australien
Auf unserem Weg nach Afrika machen wir Station in Sydney. Lutz war vor 20 Jahren bereits hier – und damals schon angetan von der entspannt-freundlichen Metropole. Gemeinsam möchten wir nun gerne mehr entdecken. Auf Empfehlung beziehen wir im ehemals verrufenen Viertel „Kings Cross“ Quartier. Stripclubs und Straßenprostitution sind auf dem Rückzug – kleine In-Restaurants, Cafés, Bars und Designgeschäfte bestimmen die Szenerie. Weiterlesen

Veröffentlicht unter NZ Fiji OZ | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Fidschi – „Zu viele Militär-Putsche, zu viele Zyklone“

12.08. – 04.09.2013, Fidschi
Einige Male sitzen wir mit Einheimischen abends bei einer Kava-Zeremonie beisammen. Kava ist hier ein verbreitetes pflanzliches Genussmittel – und wird auf Fidschi häufig und anstelle von Alkohol getrunken. Die Kava-Zeremonie dient dem Austausch der Inselbewohner untereinander (ähnlich Stammtischrunden in Deutschland?). Wir fragen in den Runden: „Für uns ist dies hier das Paradies. Doch wie lebt es sich hier? Wie zufrieden seid Ihr?“ Eine der prägnanten Antworten: „Zu viele Militär-Putsche, zu viele Zyklone“. Für uns Anlass ein wenig hinter die Kulissen des Südseetraums zu blicken. Weiterlesen

Veröffentlicht unter NZ Fiji OZ, Realitätsabgleich | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Fidschi – „Zu viele Militär-Putsche, zu viele Zyklone“